Suche
Suche Menü

Wahl der Saarland-Jubiläums-Elf

saarlandkarte

2013 organisierte der Ellenfeld e.V. mit dem Saarpark-Center Neunkirchen die Wahl einer „Saarland-Jubiläums-Elf“. Zur Wahl standen alle 80 Saarländer, die seit 1963 in der Bundesliga spielten. Anlass war das 50-jährige Jubiläum der Fußball-Bundesliga.

Fotos: Hartung/Landesarchiv Saarbrücken, Bayer Leverkusen

Fotos: Hartung/Landesarchiv Saarbrücken, Bayer Leverkusen, Borussia Mönchengladbach

Von August bis Oktober konnten die saarländischen Fußballfans ihre Favoriten in die „Saarland-Jubiläums-Elf“ wählen. Abgestimmt wurde über das soziale Netzwerk Facebook und im Rahmen der Ausstellung Kleines Land, großer Fußball – Das Saarland in der Bundesliga, die der Ellenfeld e.V. vom 26. August bis 7. September 2013 im Saarpark-Center zeigte. Herausgekommen ist eine Mannschaft mit unvergessenen und auch einigen aktuellen Fußballern aus dem kleinsten Flächenland der Bundesrepublik.

Tor
Im Tor steht Willi Ertz, der legendäre Torwart von Borussia Neunkirchen. Fast zwanzig Jahre stand Ertz bei seinem Heimatverein unter Vertrag. 1964 und 1967 gelang dem gebürtigen Neunkircher mit Borussia der Aufstieg in die Bundesliga (44 Einsätze). Ertz landete in der Abstimmung vor dem Vize-Weltmeister und ehemaligen Braunschweiger Bernd Franke (345 Bundesligaspiele) sowie Kevin Trapp von Eintracht Frankfurt.

Abwehr
In die Abwehr wählten die Saarländer den früheren Nationalspieler Gerd Zewe und Philipp Wollscheid (Bayer Leverkusen), der am 29. Mai in den USA gegen Ecuador sein Debüt in der Nationalelf gab. Zewe absolvierte zwischen 1972 und 1987 stolze 440 Bundesliga-Einsätze für Fortuna Düsseldorf. Mit Günter Schröder und „Hennes“ Schreier schaffte es außerdem ein Duo in die Elf, das in der Bundesliga bei Borussia Neunkirchen ein Abwehrbollwerk bildete.

Mittelfeld
Heinz Simmet (419 Bundesliga-Spiele) aus Göttelborn erhielt die meisten Stimmen im Mittelfeld. Nach Simmet wurde im September in seinem Heimatort eine Straße benannt. Mit dem 1. FC Köln gewann Simmet die Deutsche Meisterschaft und zwei Mal den DFB-Pokal. Kräftig abgestimmt wurde auch für Patrick Herrmann von Borussia Mönchengladbach, der in der laufenden Saison sein 100. Bundesliga-Spiel bestritt, und Horst Ehrmantraut. Ehrmantraut, der erfolgreichste Profitrainer aus dem Saarland, trug als Bundesligaprofi (81 Einsätze) das Trikot von Eintracht Frankfurt, Hertha BSC und des FC Homburg. 1980 holte Ehrmantraut mit der Eintracht den UEFA-Cup.

Sturm
Ebenfalls prominent besetzt ist der Sturm: Stefan Kuntz erhielt mit Abstand die meisten Stimmen aller zur Wahl stehenden Fußballer. Der Europameister von 1996 ist mit 449 Einsätzen (179 Tore) auch der Bundesliga-Rekordspieler des Saarlandes. Kuntz war Bundesliga-Torschützenkönig (1986, 1994) und feierte mit dem 1. FC Kaiserslautern eine Meisterschaft und einen Pokalsieg. 1991 erhielt Kuntz die Auszeichnung des „Fußballers des Jahres“.

Ihm zur Seite stehen Wolfgang Seel (361 Spiele/79 Tore) und Uwe Freiler (128/30). Seel ist beim 1. FC Saarbrücken eine Vereinslegende. Seine größten Erfolge feierte der frühere Nationalspieler aber bei Fortuna Düsseldorf. Gemeinsam mit Gerd Zewe holte Seel den DFB-Pokal gleich zwei Mal an den Rhein. 1979 erzielte er im Endspiel des Europapokals der Pokalsieger zwei Tore gegen den FC Barcelona (3:4 n.V.). Freiler stürmte 1986 mit dem FC Homburg in die Bundesliga und traf im Waldstadion mit Vorliebe gegen Bayern München.

Heimatvereine
Anlässlich der Präsentation der „Saarland-Jubiläums-Elf“ am 12. Oktober 2013 in Neunkirchen zeichnete das Saarpark-Center auch die Heimatvereine der Spieler mit den meisten Stimmen auf ihrer Position aus. Gleich zwei Preise erhielt Borussia Neunkirchen (Willi Ertz, Stefan Kuntz). Daneben durften sich der SV Göttelborn (Heinz Simmet) und der SV Stennweiler (Gerd Zewe) über Pokale freuen.